Skip to main content
MA-Foto Robert Stein
Helmholtz Munich | ©Swen Reichhold

Robert Stein erhält Allgemeine DDG-Projektförderung für neues Forschungsprojekt zum Diabetes-Risiko bei Kindern und Jugendlichen

HI-MAG,

Dr. Robert Stein hat eine der diesjährigen Allgemeinen Projektförderungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Höhe von 15.000€ für sein Projekt „Identifizierung von Subtypen von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes-Risiko anhand von Cluster-Analysen und deren Relevanz in Bezug auf das Auftreten von (Pre)Diabetes“ erhalten.

---- See English Version Below----

Dr. Robert Stein hat eine der diesjährigen Allgemeinen Projektförderungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Höhe von 15.000€ für sein Projekt „Identifizierung von Subtypen von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes-Risiko anhand von Cluster-Analysen und deren Relevanz in Bezug auf das Auftreten von (Pre)Diabetes“ erhalten.

Ziel des Projektes ist es, Adipositas und (Pre)Diabetes-Subtypen an Kindern und Jugendlichen zu identifizieren, diese bis in das Erwachsenenalter zu verfolgen, mögliche (epi)genetische Grundlagen aufzudecken, und ihre klinische Relevanz im Hinblick auf den Langzeit-Krankheitsverlauf, sowie das Ansprechen auf Interventionen zu testen. Die Daten für die Clusteranalysen werden der „Leipzig Childhood Obesity“-Kohorte entnommen und sollen durch interne und externe Kooperationen validiert werden.

Robert Stein ist Kinderarzt am Universitätsklinikum Leipzig sowie Clinician Scientist in der Arbeitsgruppe „Childhood Obesity“ von Prof. Antje Körner und Gastwissenschaftler am HI-MAG. Sein Forschungsschwerpunkt liegt bei Adipositas in der Kindheit und ihren endokrinologischen sowie kardiovaskulären Folgen. In klinischen Studien untersucht er u. a. neue medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten von Übergewicht und Diabetes bei Kindern und Jugendlichen.

Mit der allgemeinen Projektförderung unterstützt die DDG jährlich verschiedene Forschungsprojekte mit engem Bezug zur Diabetologie. Die Mittelgeber sind neben der DDG die Dr.-Buding-Stiftung und die Deutsche-Diabetes-Stiftung.

 

----English---

Dr. Robert Stein has been awarded one of this year's General Project Grants from the German Diabetes Association (DDG) in the amount of €15,000 for his project, entitled "Identification of Subtypes of Children and Adolescents at Risk of Diabetes Using Cluster Analyses and Their Relevance in Relation to the Occurrence of (Pre)Diabetes."

The aim of this project is to identify obesity and (pre)diabetes subtypes in children and adolescents, follow them into adulthood, uncover their respective (epi)genetic background, and test their clinical relevance regarding long-term disease progression and response to interventions. The data for the cluster analyses will be derived from the ‘Leipzig Childhood Obesity’ cohort and will be validated through internal and external collaborations.

Robert Stein is a paediatrician at Leipzig University Hospital, as well as a clinician scientist in Prof. Antje Körner's ‘Childhood Obesity’ group and a guest researcher at HI-MAG. His research interests lie in the fields of childhood obesity and its endocrinological and cardiovascular consequences. In clinical studies, he is investigating new drug treatment options for obesity and diabetes in children and adolescents.

The DDG provides general project funding every year for a number of research projects that are closely related to diabetology. The funding bodies are the DDG itself, the Dr. Buding Foundation and the German Diabetes Foundation.